Positionierung

Mit der KoCoBox MED+, ihrem E-Health-Konnektor, entwickelt und produziert die KoCo Connector AG eine elementare Sicherheitskomponente der neuen Gesundheitstelematik in Deutschland. Wir sind in ein Netzwerk verschiedener Akteure eingebunden, mit denen wir erfolgreich zusammenarbeiten.

Als zentrale Institution hierbei definiert die gematik für sämtliche Komponenten in der neuen Telematikinfrastruktur die übergreifenden IT-Standards. Und legt damit auch die Spezifikationen für die neue Gerätegattung ‚Konnektor‘ fest. Auf dieser Basis hat die KoCo Connector AG mit Technologiepartnern die KoCoBox MED+ als E-Health-Konnektor entwickelt. Er ist speziell für die geschützte Kommunikation im Gesundheitswesen im Einsatz.

Bei minimalem Aufwand für das Praxismanagement erfüllt die KoCoBox MED+ die gesetzlichen Sicherheitsanforderungen für den Datenaustausch in der Arztpraxis. Der E-Health-Konnektor bindet Arztpraxen und Krankenhäuser sicher online in die Gesundheitstelematik ein und erfüllt die Datenschutzvorgaben.

In der Vermarktung der KoCoBox MED+ bezieht die KoCo Connector AG ihre Partner – etwa Systemhäuser für Praxissoftware und Systemintegratoren – eng mit ein. Somit laufen hier wichtige Fäden zusammen, um eine der bedeutendsten technologischen Innovationen für das deutsche Gesundheitssystem sicher und erfolgreich auf den Weg zu bringen.

Messen und Veranstaltungen

28. bis 29. September 2017
Beim vier Mal jährlich in Köln und Berlin stattfindenden Interoperabilitätsforum werden – diesmal in Berlin – Fragen und Probleme der Interoperabilität in der Kommunikation zwischen verschiedenen Anwendungen vorgestellt, Lösungsansätze dafür eruiert und darauf aufbauend entsprechende Aktivitäten festgelegt.

Stellenausschreibungen

Informatiker oder Ingenieur als Fachinformatiker Systemintegration (m/w) für Qualitätssicherung und Support gesucht.
mehr...