Bei Darstellungsproblemen im Browser öffnen
Kococonnector Logo Vertrauen Verbindet
   News aus dem Gesundheitswesen Mai 2012   
Liebe Kunden, liebe Partner,
in unserem Frühjahrs-Newsletter haben wir für Sie die aktuellsten Themen aus dem Gesundheitswesen und zur KoCoBox zusammen getragen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und freuen uns auf Ihre Kommentare und Anregungen. Bei Fragen sind wir gerne für Sie da.
Apfelblüte
Konnektor




PNP-Vertrag in Baden-Württemberg startet
zum 3. Quartal 2012

In Baden-Württemberg startet zum dritten Quartal der neue AOK-Facharztvertrag. Er soll die ambulante Versorgung von Patienten in der Neurologie, Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie verbessern und zu einer höheren Behandlungsqualität beitragen. Zentral dabei ist die schnelle, strukturierte und auf die Bedürfnisse der Patienten zugeschnittene Behandlung. mehr

Messerückblick – conhIT 2012
Auf der diesjährigen conhIT, einer der größten Healthcare IT Messen Europas, präsentierte die KoCo Connector AG zusammen mit ihrem Partner Concat mit dem Online-Versichertenstammdatenmanagement (VSDM) ein konkretes Anwendungsszenario für ihren Konnektor: den Wartezimmer-Kiosk für die Arztpraxis oder den Aufnahmebereich des Krankenhauses. mehr
Karten und Kartenterminals


Kassen treiben Ausgabe der eGK voran
Die Ausgabe der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) an die Versicherten in Deutschland geht mit großen Schritten voran. Derzeit arbeiten die Kranken- kassen bundesweit mit Hochdruck daran, die für 2012 gesetzte eGK-Versorgungsquote von 70 Prozent der Versicherten einzuhalten. Nachdem fast alle Kassen im letzten Jahr die Zielquote von 10 Prozent erreicht haben, gilt es in diesem Jahr, weitere 60 Prozent der Versicherten mit einer eGK auszustatten. mehr
Neues aus Berlin


Meilenstein für Online-Rollout gelegt
Die gematik hat Mitte April die Ausschreibung für die Projektaufträge veröffentlicht. Damit sollen Industrie- partner für den Feldtest gewonnen werden.
Gegenstand der Ausschreibung ist die Entwicklung, der Aufbau und der Betrieb einer Telematikinfrastruktur (TI) unter Einbindung sämtlicher involvierter Akteure. mehr

Frischer Wind bei der gematik
Seit Jahresanfang hat sich die gematik personell verstärkt: Nachdem Anfang des Jahres Prof. Dr. Arno Elmer zum neuen Hauptgeschäftsführer berufen wurde, folgte im April die Ernennung von Ulf Hönick zum Projektkoordinator der gematik. Er berichtet in dieser neu geschaffenen Position direkt an den Hauptge- schäftsführer. Neu ist auch Stefanie N. Budewig: Sie leitet seit April die Kommunikation.
NEWS Konnektor

PNP-Vertrag in Baden-Württemberg startet zum 3. Quartal 2012
In Baden-Württemberg startet zum dritten Quartal der neue AOK-Facharztvertrag. Er soll die ambulante Versorgung von Patienten in der Neurologie, Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie verbessern und zu einer höheren Behandlungsqualität beitragen. Zentral dabei ist die schnelle, strukturierte und auf die Bedürfnisse der Patienten zugeschnittene Behandlung.

In den neuen Vertrag konnten sich Leistungserbringer mit dem entsprechenden fachlichen Nachweis seit Ende letzten Jahres einschreiben. Dieser neue Facharztvertrag– kurz PNP-Vertrag – bietet den Ärzten neue Vergütungsanreize. Zudem beinhaltet er vielfältige Verbesserungen für Patienten mit schwerwiegenden und aufwändigen Krankheitsbildern.

Der Vertrag startet zunächst mit den Psychotherapeuten zum 1. Juli diesen Jahres.

Für die Abwicklung der sicheren Einschreibung und der Onlineabrechnung ist in Baden-Württemberg der Einsatz eines Konnektors vorgeschrieben. Damit setzt die MEDIVERBUND AG auf eine zukunftsfähige Technik und stellt den sicheren Datenaustausch zwischen Praxis und Abrechnungsstelle sicher.

Messerückblick – conhIT 2012
Auf der diesjährigen conhIT, einer der größten Healthcare IT Messen Europas, präsentierte die KoCo Connector AG zusammen mit ihrem Partner Concat mit dem Online-Versichertenstammdatenmanagement (VSDM) ein konkretes Anwendungsszenario für ihren Konnektor: den Wartezimmer-Kiosk für die Arztpraxis oder den Aufnahmebereich des Krankenhauses.

Die Berliner E-Health Company hat gemeinsam mit ihrem Partner Concat ein komfortables Einsatzszenario entwickelt: Der Wartezimmer-Kiosk stellt mittels Konnektor eine hochsichere Verbindung zu den Krankenkassen her, um die Pflichtanwendung Online-VSDM durchzuführen.

Die Lösung für Arztpraxen, die nicht mit ihrer gesamten Praxis-EDV online gehen möchten, stieß auf der conhIT auf großes Interesse bei den Teilnehmern des Kongresses und den Besuchern der Messe. Sie waren besonders von den Funktionen für die Versicherten begeistert: Hier erhält der Patient am Terminal die Möglichkeit, seine Daten auf der Karte einzusehen und später auch Änderungen für seine Krankenkasse über einen geschützten Zugang zu übermitteln.

„Dieser konkrete Einsatz für unsere KoCoBox ist nur ein Beispiel dafür, wie zukünftig der sichere Datenaustausch im Gesundheitswesen gestaltet werden kann“, so Norbert Kollack, Vorstand der KoCo Connector AG. „Unser Konnektor ist für viele weitere Anwendungsbereiche konzipiert und gewährleistet umfassend die Sicherheit sensibler Informationen – auf technologisch höchstem Niveau.“
NEWS Karten und Kartenterminals

Kassen treiben Ausgabe der eGK voran
Die Ausgabe der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) an die Versicherten in Deutschland geht mit großen Schritten voran. Derzeit arbeiten die Krankenkassen bundesweit mit Hochdruck daran, die für 2012 gesetzte eGK-Versorgungsquote von 70 Prozent der Versicherten einzuhalten. Nachdem fast alle Kassen im letzten Jahr die Zielquote von 10 Prozent erreicht haben, gilt es in diesem Jahr, weitere 60 Prozent der Versicherten mit einer eGK auszustatten.

Das Versorgungsstrukturgesetz (VStG) sieht die Kürzung von Verwaltungsmitteln für die Kassen vor, sofern sie bis zum Jahresende 2012 nicht 70 Prozent ihrer Versicherten nach § 291a mit einer elektronischen Gesundheitskarte (eGK) ausgestattet haben. Laut GVK-Spitzenverband sei eine Quote von 50 Prozent realistisch.

Doch viele Kassen sind optimistischer als der Verband. Die Barmer GEK drückt nach eigenen Aussagen bei der Ausgabe der eGK aufs Tempo. In Kürze will die Kasse keine Krankenversicherungskarte (KVK) mehr ausgeben, sondern ausschließlich die neue eGK. Ziel ist, kostspielige Doppelstrukturen zu vermeiden und alle Versicherten so schnell wie möglich mit einer E-Card ausstatten.

Auch die Hersteller der benötigten Chips für die eGK signalisieren, dass sie keine Lieferengpässe erwarten und einem zügigen Rollout der eGK nichts im Wege steht.
NEUES aus Berlin

Meilenstein für Online-Rollout gelegt
Startschuss für das EU-weite Vergabeverfahren für die Feldtests der Online-Phase gefallen

Die gematik hat Mitte April die Ausschreibung für die Projektaufträge veröffentlicht. Damit sollen Industriepartner für den Feldtest gewonnen werden. Gegenstand der Ausschreibung ist die Entwicklung, der Aufbau und der Betrieb einer Telematikinfrastruktur (TI) unter Einbindung sämtlicher involvierter Akteure. Dazu zählen die Leistungserbringer, die Leistungserbringerorganisationen, die Kostenträger und ihre Dienstleister sowie die Versicherten, die Hersteller von Komponenten und Diensten sowie die gematik und ihre Dienstleister.

Beauftrage Industriekonsortien sollen im Rahmen umfangreicher Tests sowohl Praxistauglichkeit, Akzeptanz und Betriebstauglichkeit also auch den Datenschutz des Versichertenstammdatenmanagements (VSDM), die Funktion der qualifizierten elektronischen Signatur (QES) sowie die Anbindung von Bestandsnetzen (wie das KZV-Portal und KV-SafeNet) prüfen. Für diese erste Phase des geplanten Online-Rollout sind zwei Testregionen mit jeweils mindestens 500 Leistungserbringern vorgesehen.

Die Ergebnisse dieser Feldtests – deren Durchführung im kommenden Jahr geplant ist – bilden die Grundlage für die fachliche, technische und logistische Umsetzung des bundesweiten Online-Rollouts.

Im Rahmen des Aufbaus und Betriebs der Telematikinfrastruktur des Gesundheitswesens ist der Konnektor der KoCo Connector AG – die KoCoBox – eine elementare Komponente. Er sorgt für den sicheren Informationsaustausch unter Einsatz optimierter technologischer Komponenten und entspricht höchsten IT-Sicherheitsstandards.

Frischer Wind bei der gematik
Seit Jahresanfang hat sich die gematik personell verstärkt: Nachdem Anfang des Jahres Prof. Dr. Arno Elmer zum neuen Hauptgeschäftsführer berufen wurde, folgte im April die Ernennung von Ulf Hönick zum Projektkoordinator der gematik. Er berichtet in dieser neu geschaffenen Position direkt an den Hauptgeschäftsführer. Neu ist auch Stefanie N. Budewig: Sie leitet seit April die Kommunikation.
Es grüßt Sie herzlich aus Berlin
Emily Andreae, Dipl. Oek. Medizin
Vertrieb und Marketing